Startseite / Homestlye / Die schlimmsten No Goes im Schlafzimmer

Die schlimmsten No Goes im Schlafzimmer

Das Schlafzimmer gehört zu den ganz besonderen Orten an denen wir ruhen, träumen, lachen, spielen, lieben, kuscheln oder aber auch lesen und beten. Deshalb sollten für diesen Ort ganz besondere Regeln gelten um entspannungsfreudigen Menschen die Erholung zu schenken die sie brauchen. Damit schlaflose Nächte nicht mehr sein müssen haben wir die wichtigsten No Goes für Ihr Schlafzimmer zusammengestellt. Mit diesen zehn Tipps die  nicht nur auf wissenschaftlichen Wohnphilosophien sondern auch auf emotionale Gestaltungslehren basieren, können sie im Handumdrehen aus ihrer Schlafhöhle eine Entspannungsoase machen.

So könnte Ihr perfektes Schlafzimmer aussehen

Elektrosmog

Um einen ruhigen Schlaf zu gewähren sollte darauf geachtet werden dass keine Elektrogeräte die an das Stromnetz angeschlossen sind in Kopf nähe stehen. Dazu zählen zum Beispiel Radiowecker, Lampen oder andere Geräte die im Standbye Modus laufen. Zu empfehlen ist eine Netzfreischaltung die das Schlafzimmer vom so genannten Elektrosmog freihält. Ein batteriebetriebener Funkwecker ist hingegen harmlos da er nur ab und zu Signale Empfängt und keine selber aussendet.

Freier Raum und Türen im Rücken

Wer im Schlafzimmer zur Ruhe kommt möchte sich ganz tief fallen lassen und braucht dafür „Rückendeckung“. Deshalb ist es zu empfehlen hinter dem Bett immer eine Wand zu haben oder den restlichen Raum durch einen massiven Raumteiler abzugrenzen. Wenn es möglich ist sollte das Bett in einer ruhigen Ecke platziert werden.

Schlafzimmer die nach Arbeit riechen

Alle Gegenstände wie Computer, Bügelbretter oder Staubsauer, die nach Arbeit riechen, haben im Schlafzimmer nichts zu suchen. Falls diese aus Platzmangel nirgendwo anders untergebracht werden können sollten sie möglichst unsichtbar in einem Schrank oder hinter einem Vorhang verstaut werden. Das gleiche gilt für schmutzige Wäsche die sich auf Stühlen und Kommoden tummelt. Auch Gerümpel unterm Bett ist tabu.

Bunte Farbflächen und kaltes Licht

Besonders in der Feng Shui Lehre wird immer wieder zu sanften am besten pastelligen Farben fürs Schlafzimmer geraten. Grade die Farbe Rot sollte als aggressionsfördernde Farbe nur in Akzente vorkommen. Eine warme Zimmerbeleuchtung sorgt für Gemütlichkeit und den gewissen Wohlfühlfaktor. Deshalb sollte kaltes Licht wie zum Beispiel aus Neonröhren oder Lampen mit besonders hoher Wattanzahl vermieden werden.

Unbekannte Geräusche stören den Schlaf

Das sensorische System des Menschen ist so angelegt dass es bekannte, sich wiederholende Geräusche nicht bewusst wahrnimmt. Ein tickender Wecker wird deshalb meistens nicht als schlafstörend angesehen. Bekannte Geräusche die mit einer angenehmen Erfahrung verbunden werden können sogar beruhigend wirken und dabei helfen einzuschlafen. Unbekannte und einmalige Geräusche hingegen können einen großen Einfluss auf die tiefe der Schlafphasen und den Einschlafprozess haben denn sie stören den Entspannungsprozess. Aber auch ein bekanntes und kontinuierliches Geräusch kann als störend empfunden werden wenn es die Bewusstseinsschwelle übersteigt.

Schadstoffe und künstliche Aromen im Schlafzimmer

Nirgendwo ist  es so wichtig auf eine schadstofffreie Umgebung zu achten wie im Schlafzimmer. Dazu gehören Schadstofffreie Möbel aber auch Textilien sowie Kissen und Decken. Mit zertifizierten Ökomöbeln und – Textilien gehen sie auf Nummer sicher was die Ausstattung ihrer Wohlfühloase angeht. Designfans können sich über clevere Systeme und stylische Umsetzungen freuen. Denn Öko – Möbel zeichnen sich schon lange nicht mehr durch ein Ökodesign aus. Desweiteren sollten Sie im Schlafzimmer auf künstliche Aromastoffe komplett verzichten. Wer angenehm dezente Düfte zu Entspannung braucht sollte stattdessen auf 100% biologische ätherische Öle zurück greifen. In einer Öl Lampe können so leichte Nuancen von Lavendel, Jasmin oder Sandelholz an die Luft abgegeben werden.

Über Romina

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>